Gefüllte Grillkartoffel aus dem Airfryer XXL von Philips: so lecker kann gesund sein

Im Airfryer geht das viel schneller als auf dem Grill oder im Backofen - Außerdem braucht man keine gesundheitsgefährdende Alufolie

Normalerweise werden Grillkartoffeln, wie es der Name bereits verrät, roh auf einen Grill gelegt bis sie gar sind. Dazu muss man die Kartoffeln in Alufolie einwickeln und rund 40 Minuten grillen. Alternativ kann man die in Alufolie eingewickelten Kartoffeln auch bei 220 Grad für rund 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Das können wir zum einen schneller und zum anderen gesünder, denn wir kommen gänzlich ohne Alufolie aus. Im Airfryer sind die Kartoffeln in nur 34 Minuten fertig!

Kartoffeln sind reich an Ballaststoffen und Mineralstoffen

Zutaten für Grillkartoffel:

6 normal große oder 3 große lange Kartoffel

3 Stiele Petersilie

½ Bund Schnittlauch

100 g geriebenen Gouda oder Emmentaler

50 g  Speckwürfel

2 Lauchzwiebeln

Salz

Pfeffer

Kartoffeln sorgen für eine lange Sättigung und regen die Verdauung an

Zubereitung Grillkartoffel: Kartoffeln gründlich reinigen und bei 180 Grad für 30 Minuten im Airfryer grillen. Wir gießen eine halbe Tasse Wasser in den Airfryerboden, damit die Kartoffeln nicht trocken werden. In der Zwischenzeit Kräuter waschen, trocken schütteln, Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Schnittlauch in Röllchen und Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Einige Kräuter zur Dekoration auf die Seite legen, den Rest in eine Schüssel geben und mit dem Käse vermischen.

Kartoffeln aus dem Airfryer nehmen und das obere Viertel jeder Kartoffel (Längsseite) abschneiden. Kartoffeln aushöhlen, dabei einen 6 mm dicken Rand lassen. Das Kartoffelinnere in die Schüssel geben und mit dem Kräuter-Käsegemisch vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mischung zurück in die Kartoffeln füllen. Erneut für 4 Minuten bei 180 Grad in den Airfryer geben bis der Käse geschmolzen ist. Guten Appetit!

Folgt uns auch auf:

Facebook 

Instagram 

Youtube